• MR

ATELIERBESUCH BEI BENJAMIN HIPP

Aktualisiert: 30. Juli 2019

Die Freunde und Förderer der Haus der Kunst organisieren in regelmässigen Abständen externe Besuche von Künstlerateliers. Diesmal ging es mit einer kleinen Gruppe zu BENJAMIN HIPP in München, der uns tiefe Einblicke in seine Arbeit, seine Motivation, seine Themen und in seine speziellen Maltechniken gab. Sehr eindrucksvoller junger Mann mit Potential!


"Benedikt Hipp, eine der aufstrebenden Figuren in der fantastischen Kunst der Gegenwart, kommt im Jahr 1977 in München zur Welt. Zum Studium zieht es Benedikt Hipp zunächst an die Akademie der bildenden Künste in Nürnberg (2000-2002), danach wechselt er an die Münchner Kunstakademie (bis 2007). 2003/04 absolviert Benedikt Hipp ein Auslandsstudium an der Accademia di Belle Arti di Bologna.

Noch während des Studiums macht Benedikt Hipp mit seinen charakteristischen Arbeiten zunehmend auf sich aufmerksam. Von besonderer Wirkmacht sind die teilweise großformatigen Tafelgemälde, erstaunliche Werke in geradezu altmeisterlicher Technik, mit Ölfarben auf Holztafeln gemalt und sorgfältig gefirnisst. Typisch ist eine düstere, ins Fantastische entrückte Anmutung, die an Surrealismus und Pittura Metafisica erinnern mag. Architekturen, Tiere und Menschen werden hier auf verstörende, traumhafte Weise verfremdet, kombiniert und inszeniert." Quelle: Kletterer Kunst

Foto & Copyright: Matthias Riecker